Wer schon einmal im Nattika Ayurveda Resort war, kommt nicht an ihr vorbei: Der Superior Deluxe Villa mit dem Namen «Anni Gsell». Moment mal, Anni Gsell? Aber das ist doch… Ja, genau! Das ist die Gründerin von NaTour. Und dass die Villa ihren Namen trägt, hat einen guten Grund.

Ranjit Matthew, der Eigentümer des Hotels, eröffnete das Nattika im Dezember 2009. Ranjit betrieb zuvor viele Jahre lang das heute nicht mehr existierende «Coconut Bay» bei Trivandrum. «Aufgrund des ausserordentlichen Erfolgs des Coconut Bay Beach Resorts, das in den Jahren 2000 bis 2009 in Deutschland und der Schweiz immer beliebter wurde, waren wir meistens ausgebucht. Um den Ayurveda-Veranstaltern eine Alternative bieten zu können, bauten wir das Nattika Resort», erklärt der Besitzer. Dazu kam, dass die Regierung Keralas erwog, eines riesigen Containerhafen in der Nähe des Coconut Bays zu errichten. «Das war ein weiterer Grund, der für den Bau des Nattikas sprach», so Ranjit.

«Anni Gsell war eine grosse Inspiration für mich»

Nun aber endlich zu der Frage, was es mit der «Anni-Gsell-Villa» auf sich hat: «Anni Gsell war eine grosse Inspiration für mich. Ihre umfangreiche Erfahrung in der Ayurveda-Tourismus-Szene und ihre Ideen und Vorschläge für das Nattika waren sehr hilfreich. So schlug sie beispielsweise grosse Sitzplätze vor den Villen vor, oder dass wir die Häuser gut beleuchten und belüften sollen. Sie plädierte auch dafür, dass wir einen grossen Gartenbereich schaffen. Deshalb habe ich eine der Superior Villen zur Anni Gsell-Villa benannt. Ich wollte ihr damit für ihre wertvollen und zahlreichen Vorschläge zur Schaffung des Nattika Resorts danken», erklärt Ranjit.

Auch die ersten Ayurveda-Gäste im Nattika hat Ranjit Matthew NaTour zu verdanken. Er erinnert sich: «Im August 2010 besuchte mich Frau Gsell im sich gerade im Bau befindenden Nattika. Sie fragte mich, wann ich das Hotel für Ayurveda-Gäste öffnen werde. Ich antwortete ihr, dass wir bis zur ersten Oktoberwoche 2010 fertig sein werden. Sie nahm mich beim Wort. Und ich nahm die Herausforderung an. Einen Monat später schickte sie mir eine Buchung für zwei Schweizer Damen. Das war die allererste Ayurveda-Buchung, die wir für das Nattika erhielten. Die Frauen wollten am 7. Oktober anreisen. Wir arbeiteten Tag und Nacht und schafften es, genau am 6. Oktober bezugsbereit zu sein. Die ersten Gäste waren Frau Evelyn Bartenbach und Frau Melanie Weilemann. Ich werde mich also immer daran erinnern, dass die ersten Ayurveda-Gäste für Nattika von NaTour geschickt wurden.»

«Jetzt ist es Zeit zu Hause zu bleiben. Die Zeit zum Reisen wird wieder kommen.»

Das Nattika gehört heute zu den beliebtesten Ayurveda-Resorts bei NaTour und ist für die Hauptsaison meistens schon ein oder sogar zwei Jahre im Voraus ausgebucht. Ranjit Matthew nennt die Besonderheiten des Resorts:  «Zu den Highlights gehören der lange und saubere Strand, der wunderschön gepflegte Garten, die Ayurveda-Behandlungen und die grosse Auswahl an schmackhaftem Essen. Wir sind stolz darauf, dass mehr als 65 Prozent der Gäste Wiederholungstäter sind.»

Zukünftigen Gästen möchte er sagen: «Lassen Sie sich nicht entmutigen von dem, was heute in der Welt geschieht. Der Corona-Virus wird in einigen Monaten verschwinden und die Dinge werden sich wieder normalisieren. Die Menschheit wird durch diese verheerende Erfahrung weiser und besser vorbereitet sein. Wir werden unsere Lektionen gelernt haben. Jetzt ist es an der Zeit, zu Hause zu bleiben und zu verhindern, dass sich das Virus auf andere überträgt. Bleibt jetzt zu Hause. Die Zeit zum Reisen wird in einigen Monaten wieder kommen. Wahrscheinlich werden wir, wenn es wieder Zeit zum Reisen ist, die Schönheit und das wahre Wesen der Reiseerfahrung erkennen. Lasst uns positiv bleiben. Das Leben wird weitergehen.» 

Wir von NaTour sind uns sicher, dass das neuste Resort von Ranjit Matthew, das Rockholm, ein ebenso grosser Erfolg werden wird wie das Nattika.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s